Montag, 31. August 2009

Das Leben der Zwetschgen...

erst auf dem Baum...nach dem Pflückenim Korbin der Küche frisch gewaschenin Reih und Glied in Mäntelchen gehülltauf dem Teller als Knödel mit Zimt & Zuckerauf dem Blech als Kuchen mit Streusel

auf dem Teller
im Glas als Marmeladedie Übrigen dürfen noch ein Weilchen am Baum hängen und in den Himmel gucken.

Hier das Rezept für die Zwetschgenknödel

Kommentare:

  1. Ohhh, das sieht ja alles lecker aus!
    Ein Zwetschgenbaum fehlt noch in meinem Garten!
    Liebe Grüße
    Gabi

    AntwortenLöschen
  2. Mmmmhhh...sieht das lecker aus, tolle Bilder.
    LG
    Annette

    AntwortenLöschen
  3. ui - mmmmhhh - lecker sieht das aus - frische zwetschenknödel ein traum - und der kuchen - da läuft einem ja geradezu das wasser im mund zusammen!
    lg gudrun

    AntwortenLöschen
  4. Mir fiel dazu ein, dass ich gar nicht weiß, wo der Unterschied zwischen Zwetschgen und Pflaumen liegt. Auf jeden Fall machen deine Bilder Appetit darauf. Besonders die Zwetschgen im Mäntelchen mit Zimt und Zucker würden mir sicher gut schmecken. Wie ist denn das Rezept dafür?
    LG
    Anja

    AntwortenLöschen
  5. hmmmmm...ich liebe zwetschgen! egal ob am baum, in dem wundervollen korb, im kuchen....!!! feine sachen hast du daraus gezaubert...meine kinder lieben die getrockneten besonders gerne!
    herzliche grüsse, carla

    AntwortenLöschen
  6. Hallo,
    bin gerade auf der Suche nach schönen Blogs und habe wieder mal einen gefunden.....Du hast nun eine Leserin mehr (und nicht nur wegen den tollen Zwetschgenknödel *lecker*). Liebe Grüße TANJA

    AntwortenLöschen
  7. Also dieses Post hat mir so viel Spaß gemacht: Total schöne Bilder, ein schöner Text und noch das Rezept. Lieben Dank dafür :-)))
    Wünsch Dir was Birgit

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...